Versandhandel
Programming
Fulfillment
Comsulting

ONEtoONE: Thema des Monats – Distanzhandel – „It’s still day one“

Montag, 25.09.2006

Versandhändler stellen sich auf das neue Konsumverhalten ihrer Kunden ein
„Die Zukunft des Versandhandels wird sich im Bereich des Marketings weg von Massen-Mailings oder Ähnlichem hin zu einer spezialisierten One-to-one-Kunden-Ansprache entwickeln“, so René Otto Betreiber der Online-Shops Rock N Shop.

Essentials von René Otto, Chef des Merchandise-Versenders Rock N Shop

Der Vorsprung gegenüber dem im Marketing undifferenziert agierenden Stationärhandel werde gehalten, wenn der Versandhandel es verstehe, seine Kundengruppe noch feiner zu segmentieren – egal ob im Universal- oder Spezialversandhandel. „Der größeren Herausforderung muss sich naturgemäß der Universalversandhandel stellen“, hebt René Otto hervor. „Dort, wo die Segmentierung nicht erfolgreich betrieben wird, treten schon seit geraumer Zeit größere Probleme an die Oberfläche. “ Die Spezialkataloge seien mit ihrer homogenen Spezial-Zielgruppe im Vorteil. „Trotzdem müssen auch die Spezialversender einen Schritt weiter in Richtung One-to-one-Marketing machen, um ihre Unter-Kundengruppen optimal in der Ansprache zu erreichen“, sagt Otto.

„In Zusammenhang mit der Entwicklung zur One-to-one-Kommunikation wird auch die Bildansprache die Herausforderung bekommen, den Kunden emotional und vor allem individuell anzusprechen. In Zukunft wird es schwer möglich sein, (Lege)Ware in sachlicher Funktion zu präsentieren. Dies gilt über alle Distanzhandelsformen hinweg sowohl für den gedruckten Katalog, als auch für die Bildauswahl des Online-Shops.“

Quelle: ONEtoONe – vom 25. September 2006, Seite 10

Im Zusammenhang dargestellt, hier der gesamte Artikel zum Download:

Tags: , , , , , , , , , , ,